News
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

100 Jahre Automobilbau in Zwickau
18.5.2004
Die Feierlichkeiten zu 100 Jahre HORCH vom 10. - 16.5.2004 in Zwickau war ein sehr gut organisiertes und großes Ereignis. In dieser Woche fand auch die feierliche Namensweihe des Laborgebäudes des Institutes für Kraftfahrzeugtechnik der WHZ statt, das jetzt den Namen des großen Autokonstrukteurs Dr. August Horch trägt. Bei dem Festakt waren hochrangige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik sowie die Enkelin von August Horch, Frau Heike Müller anwesend. Der im Inn- und Ausland hochgeschätzte Historiker Professor Dr. Peter Kirchberg beschrieb in seiner Ansprache das Leben und Wirken von August Horch..
Das 26. Internationale HORCH-Treffen war ein weiteres großes Ereignis, weil 64 HORCH-Fahrzeuge in Ihrere Geburtsstadt zurückgekehrt waren.
Die Volkswagen AG führte am 11. Mai eine Festveranstaltung durch, zu der außer Bundeskanzler Gerhard Schröder noch weitere Persönlichkeiten des Wirschaftslebens und der Politik angereist waren.
Weitergehende Informationen folgen in den Rubriken Artikel und Bilder.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  18:22 02.06.2004 von EBSON

HORCH-Roadster - Design Studie von Luigi Colani
1.5.2004
In der Nancyhalle des Karlsruher Kongresszentrums findet derzeit eine Ausstellung des weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Designers Luigi Colani statt. Am 1. Mai war großer Besucherandrang in der Ausstellungshalle. Eine unglauibliche Vielzahl von Design-Entwürfen aus allen Bereichen von Technik und Konsumgüterindustrie zeugen von der hohen Kreativität das Meisters. Beeindruckt hat vor allem die Tatsache, daß viele Studien körperlich maßstabsgerecht vorhanden und nicht nur als colorierte Handskizzen in Vitrinen ausgestellt waren. Der Wirkungsbereich von Professor Colani beginnt bei Gebrauchsgegenständen für das tägliche Leben, über Heimtextilien, Fortbewegungsmittel aller Art bis hin zur Gestaltung von ganzen Wirtschaftsräumen.
Im Rahmen diese Ausstellung stellte Professor Colani auch seine Designstudie eines Horch-Roadsters aus. Er selbst beantwortete die Fragen der interessierten Besucher gern und erläuterte mit Souveränität viele Details und Hintergründe zu einzelnen Entwürfen. Besondere Hochachtung zollte er auch dem Design und den technischen Spitzenleistungen der Marke HORCH aus Zwickau, die ihn zu dieser Studie inspirierte. Den von Colani gestylten Horch gibt es in der Bilder-Sektion zu sehen - ein Click lohnt sich !

Newspost bearbeiten Newspost löschen  18:23 02.06.2004 von EBSON

Kleine Geschichten aus und über das Land der Autojuwelen
28.04.2004
Es gibt genügend Anlässe, um auch wieder einmal Bücher zu verschenken. In der heutigen Hektik ist man froh, leicht zu lesende Bücher aus dem riesigen Angebot herauszufischen. Hier kann man Tipps dafür bekommen, die besonders auch für die "Altbundis" interessant sind, die mehr über die Mitte Deutschlands wissen möchten. Teuer sind die Bücher nicht (um die 7 EUR), aber sehr lesenswert.

Westsachsen ist nicht nur die Heimat des 1872 geborenen Science-Fiction Autors Hans Dominik (Zwickau), sondern auch die des wunderbaren Romanschreibers und spannenden Erzählers Karl May (Meerane). Aber auch Johannes Mario Simmel und Joachim Ringelnatz beschäftigte Zwickau in ihrer Literatur.

Über all das und weit mehr erzählen in kurzer Form die im Stuttgarter Engelhorn-Verlag erschienen "Kleinen Geschichten..." aus dem Land der Autojuwelen von Ulrich Frank-Planitz. In kurzweiliger und komprimierter Form erhält man rasch einen Überblick zu Kultur, Wirtschaft und zu deutschlandweit bekannten "öffentlichen" Personen aus Sachsen und dem Erzgebirge.

Der Zwickauer Ulrich Frank-Planitz hat sie akribisch zusammengetragen. Er beherrscht das jurnalistische Handwerk aus dem FF. Nach seiner akademischen Ausbildung in Jena, Berlin, Köln und Bonn war er bis 1967 Korrespondent des "Handelsblatt" und bis 1973 Chefredakteur der hoch angesehen Wochenzeitung "Christ und Welt". Danach war er Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH in Zürich und ist seit 1978 wieder in Stuttgart, wo er als Buch- und Zeitschriftenverleger tätig ist.
Außer "Kleine Geschichten aus..." stammen von Ihm z.B. "Manfred Rommels gesammelte Sprüche" oder "Manfred Rommels gesammelte Gedichte".

In der Bilder-Rubrik finden Sie Bücher über Kleine Geschichten aus Westsachsen. Literatur über Wahres und Kurioses aus der Region der Autojuwelen vom Engelhorn Verlag Stuttgart.
Wagen Sie einen Click und schauen Sie doch einmal hinein!

Newspost bearbeiten Newspost löschen  18:24 02.06.2004 von EBSON

Zwickau in der Südwest-Presse Stuttgart
18.04.2004
In der heutigen Ausgabe der Zeitschrift "Sonntag Aktuell", die an etwa 1 Million Haushalte im Stuttgarter Raum unter den Zeitungsabonennten verteilt wird, war heute eine ganze Seite dem Thema Automobilbau in Sachsen gwidmet.

Ausgehend von der gerade eröffneten Messe AMI wurde über den Produktionsstandort des Porsche Cayenne und über die baldige Produktion des 3er BMW in Leipzig berichtet. Dabei wurde der Leser auch darüber informiert, daß August Horch vor 100 Jahren den industriellen Automobilbau in Sachsen begründete. Sehr breiten Raum nahm deshalb auch die Berichterstattung über den Urspung des sächsichen Automobilbaus und die westsächsische Metropole Zwickau ein !

Newspost bearbeiten Newspost löschen  23:40 18.04.2004 von EBSON

August Horch in der Ruhmeshalle Europas
Dienstag 2. März 2004, 16:26 Uhr
Dem Autopionier August Horch (1868 - 1951) ist am Dienstag eine hohe Ehre zuteil geworden. Der Gründer der Automarken Horch und Audi wurde während des Automobilsalons in Genf in die europäische Ruhmeshalle des Automobils aufgenommen, wie die Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau mitteilte. Horch stehe nun in einer Reihe mit Carl Benz, Ettore Bugatti, Enzo Ferrari, Henry Ford und anderen. ...

Newspost bearbeiten Newspost löschen  01:00 01.01.1970 von EBSON

Was bietet AUTOJUWEL ?
30.12.2003
100 Jahre HORCH - 100 Jahre westsächsicher Automobilbau - einer der älteste Automobilbaustandorte in Europa, weil hier seit 1904 ohne Unterbrechung Automobile hergestellt werden !
Unsere Großväter und Väter haben Sachsen als führende Hochtechnologieregion Deutschlands noch in guter Erinnerung. Bildung, Kultur und Technik waren führend. Sachsen bot die Chance für Arbeit und Perspektive und wurde so zum Magnet für viele Menschen. Schließlich ist Sachsen nicht zuletzt auch das Land, von dem die Deutsche Aufklärung ausging.

Der 2. Welkrieg war für Deutschland ein Desaster. Mit der Teilung Deutschlands ist jedoch über das Land die Katastrophe in verschärfter Form hereingebrochen. So einerseits durch das Ausbluten der Industrie wegen der Reparationen an Sowjetrussland und andererseits, weil die vielen großen Marken Sachsens und eine riesige Anzahl Fachkräfte in den Westen auswanderten. Sie haben über Jahrzehnte zum Wohlstand von Land und Leuten vor allem in den Ländern Süddeutschlands beigetragen, wo vor allem Kontinuität das politische Handeln über Jahrzehnte bestimmte. Unglaublich war daher für viele Sachsen, weshalb noch kurz vor der letzen Wahl zum Deutschen Bundestag aus einigen dieser Länder der Wunsch nach Abschaffung des Länderfinanzausgleiches geäußert wurde, obwohl man gerade hier über Jahrzehnte erheblich vom Ausverkauf Mitteldeutschlands profitiert hatte.

Sachsen jedoch, das sind nicht allein die Metropolen Leipzig und Dresden. Auch Westsachsen ist reich an deutscher Geschichte mit großen Ereignissen !

Diese Site soll beitragen, dass ruhend auf den Wurzeln der Vergangenheit in Westsachsen ein neues Zentrum mit Zukunft erwachsen möge.

Es gibt hier Beiträge über:

- HORCH - Zwickauer Kronjuwelen

- Auto Union & Grand Prix - Zwickauer Silber

- Automobil und Elektronik

Die Site verfolgt kein kommerzielles Ziele, sie ist ein leidenschaftlicher Beitrag zur Geschichte Westsachsens!


Newspost bearbeiten Newspost löschen  22:43 01.06.2004 von EBSON