News
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Ein Herz für Zwickau - Borussia Dortmund
8. Mai 2010 - Offizieller Tag der Befreiung

Zur Erinnerung an den Tag der Befreiung Zwickaus durch die US Armee am 17. April 1945

Freunde verlassen Freunde nicht!

Am kommenden Dienstag, den 11. Mai 2010 läuft um 18:00 der BVB Dortmund zu einem Benefizspiel mit dem FSV Zwickau im Zwickauer Westsachsenstadion auf. Laut einer Zeitungsmeldung in der ehemaligen Zwickauer Zeitung "Freie Presse" vom 7. Mai 2010 kam das Spiel auf Vermittlung des in Zwickau spielenden ehemaligen Bundesligaspielers Sven Günther zustande, der sich für den in Not geratenen Zwickauer Verein an Jürgen Klopp, den Trainer des BVB Dortmund, wandte. Wie es laut Pressemeldung weiter hieß, "haben er und Michael Zorc spontan zugesagt, weil Zwickau die Partnerstadt von Dortmund ist und weil wir gerne helfen".

Kommentar:
Was für ein Glück! Neben den Dresdnern hat Zwickau - PERLE SACHSENS - in den alten Bundesländer und darüber hinaus weltweit einen rechtschaffenen Freundeskreis.

Hardy Domingo
Heilbronn

Newspost bearbeiten Newspost löschen  11:46 08.05.2010 von EBSON

1910 - Audi - 2010
Am 10. oder 25. April 1910 *(1) wurde der mittlerweile weltweit bekannte Markenname "Audi" in das Handelsregister der Stadt Zwickau eingetragen. Erfinder der lateinischen Übersetzung des Namens HORCH war der Zwickauer Gymnasiast Rudolf Fikentscher *(2), der älteste Sohn des Unternehmers Franz Fikentscher. Letzterer war der Neffe von Kommerzienrat Friedrich Paul Fikentscher, welcher August Horch den Weg nach Zwickau ebnete. Ohne dieses unternehmerische Engagement wäre Zwickau nicht zur Wiege der sächsischen Automobilindustrie empor gestiegen. Die Fikentschers waren die Eigentümer der Fr. Chr. Fikentscher Keramische Werke AG in Zwickau. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie wie viele bürgerliche Familien Sachsens von der SED als Nazikriegsverbrecher denunziert, um sie zu enteignen. Sie waren weder aktive Nazis noch Produzenten von Kriegsgütern. Nach der Wende hielt der Staat das geraubte Firmeneigentum zurück. Es wurde dann von der Treuhand weiterverkauft und ging in den Besitz eines fremden Unternehmens über. In England werden Menschen wegen ihres Handelns für das Gemeinwesen geadelt, in Deutschland dagegen verachtet - quod tuum est, meum est! *(3)

Quellen:
*(1) Audi Tradition, je nach Veröffentlichung
*(2) Wolfgang Müller, "Begegnungen mit Fikentscher", Band 1 und 2, Landau 1996
*(3) Media-Präsentation, "100 Jahre Zwickauer Automobilbau 2004", Archiv Margaretenhall

Newspost bearbeiten Newspost löschen  21:38 27.03.2010 von EBSON

Zwickau - Wiege der sächsischen Automobilindustrie
Paul Fikentscher war ein ehrbahrer Kaufmann und engagierter Förderer des Automobilwesens in der Kreishauptmannschaft Zwickau. Von seinem Wirken profitiert die gesamte Region bis auf den heutigen Tag. Er brachte 1903 mit August Horch die Automobilindustrie nach Zwickau... (mehr).

Newspost bearbeiten Newspost löschen  10:24 23.02.2010 von EBSON

Zwickauer Hauptbahnhof wird barrierefrei
Berlin 19. Februar 2010

Über "pressrelations" hat die Pressestelle der Deutschen Bahn AG mitgeteilt, dass der Zwickauer Hauptbahnhof noch in diesem Jahr einen stufenfreien Zugang zu allen Bahnsteigen erhalten wird. In diesem Sommer werden die Arbeiten zum Einbau von insgesamt fünf Personenaufzügen beginnen. Ein Personenaufzug wird von der Bahnhofshalle zu den Bahnsteigunterführungen installiert. Jeder der vier Doppelbahnsteige erhält durch einen Personenaufzug Zugang von der Unterführungsebene. Mit den Arbeiten werde bei den Bahnsteigen 7 und 8 begonnen. Die Inbetriebnahme der Anlage soll Ende des Jahres 2010 erfolgen.

Im Rahmen von Konjunkturprogrammen investiert die Deutsche Bahn AG bis 2011 in Sachsen mehr als 18 Millionen Euro in kleinere und mittlere Bahnhöfe.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  12:45 20.02.2010 von EBSON

Impreglon verstärkt Präsenz in neuen Bundesländern
Rückwirkend zum 01. Januar 2010 wird der Spezialbeschichter Gebr. Linke GmbH (Zwickau) die Impreglon-Gruppe verstärken und damit der 17. weltweite Standort. Linke ist unter anderem spezialisiert auf die Nass- und Pulverbeschichtung von großen Bauteilen und stellt damit eine ausgezeichnete Ergänzung zur Impreglon- Beschichtungspalette dar.

Quelle: mehr im WELT Online Newsticker

Newspost bearbeiten Newspost löschen  14:57 03.02.2010 von EBSON

Sikom Software GmbH auf der Messe "CallCenterWorld" in Berlin
Die Sikom Software GmbH Heidelberg ist Spezialist für sprachgesteuerte CTI-Lösungen und Telekommunikationsmanagement. Die Entwicklungsabteilung hat ihren Sitz in Zwickau.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1998 hat sich die Firma Sikom als Spezialist für Computer-Telefonie-Anwendungen zu einem führenden Anbieter von High-End-Lösungen im Telekommunikationsbereich entwickelt. Leistungsfähige Sprachdialoglösungen von Sikom mit vom Sprecher unabhängiger Spracherkennung sind bei zahlreichen Unternehmen in Europa im Einsatz.

Auf der Messe "CallCenterWorld" in Berlin präsentiert die Sikom Software GmbH vom 9. bis 11. Februar auf ihrem Stand B7 in Halle 5 das neueste Produkt der VoiceMan-Familie, den VoiceMan Analyzer, eine neue Release-Version des Contact Center-Systems AgentOne sowie eine Vielzahl von Detailverbesserungen an den bestehenden Produktfamilien AgentOne und VoiceMan. Auf der Messe wird auch die neueste Version des Contact Center-Systems AgentOne vorgestellt. Das Release 5.0 bietet neben den bewährten Web-basierten Administrationswerkzeugen eine neue, noch leichter zu bedienende Windows-Administrationsoberfläche, die Installationsabläufe und Administration der Systeme erheblich erleichtert.

Neu entwickelt wurden in Zwickau auch weitere Connectoren zur einfachen Anbindung anderer Applikationen, darunter ein Connector für die direkte Anbindung von Siebel-CRM-Systemen. Erstmalig setzte Sikom-Kunde PharmaServ diesen Connector bei der Integration der TK-Infrastruktur von Novartis am Standort Behringwerke ein.

Sikom gründet seinen Erfolg auf starken Partnerschaften, u. a. in großen Forschungsprojekten mit Universitäten und industriellen Partnern. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie T-Home, Karstadt, arvato, Bayer Schering Pharma, Henkel, Microsoft, zahlreiche Unternehmen der Versorgungswirtschaft, Banken und Sparkassen, sowie Behörden und Kommunen. Das 1998 gegründete Unternehmen hat derzeit rund 40 Mitarbeiter und ist bundesweit mit Niederlassungen in Heidelberg (Hauptsitz) und Zwickau (Entwicklung) sowie fünf Vertriebsbüros in Hamburg, Hannover, Wuppertal, Erfurt und Gera vertreten.

Quelle: Sikom-Website www.sikom.de und Sikom Pressemitteilung vom 01. Februar 2010

Die Sikom Entwicklungsabteilung in der Zwickauer Herschelstraße befindet sich in einem Gewerbegebiet nahe der ehemaligen Horch-Werke.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  21:53 02.02.2010 von EBSON