News
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

What is a dedicated host?
A dedicated hosting, a dedicated server, or managed hosting is a car hosting where the client leases an entire museum which is not shared with anyone. Dedicated hosting is more flexible than a shared hosting, as the customer has full control over the dedicated servers, including the choice of operating system, hardware, and other things. Usually a server administration can be provided by the hosting company as an add-on service.


Horch 670 V12 1932 6021cc
Image (Wikimedia): Horch 670 V12 at Autostadt Wolfsburg

Newspost bearbeiten Newspost löschen  09:38 07.12.2010 von EBSON

Ölgemälde “Chogeall’s Palau” von Max Pechstein kehrt heim
Zwickau 4. Dezember 2010

Am Donnerstag, den 2. Dezember, haben die Städtischen Kunstsammlungen in Zwickau für 195.000 Euro das Landschaftsbild “Chogeall’s Palau” (1917) des Zwickauer Expressionisten Max Pechstein ersteigert. Das Bild zeigt den als “Chogeall’s“ bezeichneten Südseefelsen. Es ist von der Südseezeit des Künstlers inspiriert, als er bei Ausbruch des Ersten Weltkrieg für einige Zeit auf den Palau Inseln weilte. Das Gemälde war in der Öffentlichkeit kaum bekannt, weil es sich bisher immer in Privatbesitz befand. Lediglich die Fachwelt wusste durch den Eintrag im Werkstattbuch des Malers von der Existenz des Bildes. Das 520 x 795 mm große Kunstwerk wurde zu einem Einstiegsgebot um 100.000 Euro vom Auktionshaus „Van Ham Kunstauktionen“ in Köln angeboten. Durch die Ersteigerung wird die Max-Pechstein-Sammlung in Zwickau, in der sich bereits zwei Bilder befinden, um eine weitere Rarität bereichert.

Chogeall’s Palau
Bild: „Van Ham Kunstauktionen“, Köln

Die Leiterin der Zwickauer Kunstsammlungen, Dr. Petra Lewey, will den Neuerwerb im Frühjahr erstmals der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Welt Online: „Ratlos blickt der Herr gen Himmel“ - Pechstein und seine Werke

Quelle: Television Zwickau

Newspost bearbeiten Newspost löschen  17:33 04.12.2010 von EBSON

Zwickauer Krippe wird ins Pantheon Rom aufgenommen
Radio Vatikan, 30. November 2010

Zitat:

„Es ist auch für Rom eine Premiere: Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall zieht ein Stück Ex-DDR ins Pantheon ein. In dem antiken Rundtempel im Zentrum Roms, der heute als Kirche dient, ist ab dem kommenden Sonntag eine Krippe aus dem sächsischen Zwickau zu sehen, die aus mannshohen Holzfiguren des Künstlers Jo Harbort besteht. Dass eine solche Krippe einmal eine prominente römische Kirche schmücken könnte, hätten sich die Diaspora-Katholiken aus dem Erzgebirge zu DDR-Zeiten nicht träumen lassen: Damals waren sie vielerlei Schikanen ausgesetzt, wurden bei der Vergabe von Studienplätzen und Wohnraum benachteiligt – und durften z.B. Krippenengel nur für den Export nach Westen herstellen, nicht aber zum Eigengebrauch. Und jetzt das: eine Zwickauer Krippe für das Zentrum der katholischen Kirche.
„Er ist da – mitten unter uns. Mit Menschen aus dem Osten, aus dem Westen, aus dem Süden, aus Rom“: Das sagt der italienische Geistliche, der das Pantheon betreut und gleichzeitig das Deutsche Pilgerzentrum leitet. Don Antonio Tedesco hat den „Krippen-Deal“ mit eingefädelt."

zur Info: Radio Vatikan

zum Bild: Jo Habort mit den Krippenfiguren

Newspost bearbeiten Newspost löschen  10:53 01.12.2010 von EBSON

Formula Student 2010 - WHZ-Racing Teams erfolgreich
14.08.2010
Die Studenten der beiden Racing Teams der Westsächischen Hochschule Zwickau (WHZ) haben den Formula Student Wettbewerb 2010 mit Erfolg gemeistert. Der Wettbewerb wurde 2010 zum ersten Mal in zwei Kategorien ausgetragen:

Kategorie FSC - Formula Student mit Verbrennungsmotorantrieb (C steht für combustion)
Kategorie FSE - Formula Student mit Elektromotorantrieb (E steht für electric)

Die WHZ ging mit zwei Renn-Teams an den Start:

FP410-Team - Rennwagenprojekt mit Verbrennungsmotor
FP410e-Team - Rennwagenprojekt mit Elektroantrieb

In der Konkurrenz mit Verbrennungsmotor belegte das FP410-Team bei internationaler Beteiligung Rang 3 unter den 76 Teams und war damit das beste deutsche Team.

Bei der Konkurrenz mit Elektroantrieb belegte das FP410e Team leider nur Rang 4. Im Endurance-Wettbewerb war ein Zukaufteil an der Radaufhängung gebrochen, sonst hätte man es unter die ersten Drei geschafft.

Einer der Hauptsponsoren war der Automobilhersteller BMW aus München.

Weitere Info stehen auf der FSC-Website und der FSE-Website zum Abruf bereit.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  19:05 14.08.2010 von EBSON

2011 neue Zeitrechnung - 175-jähriges Bestehen der TU Chemnitz
Die Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz gehört seit der Namensentführung aus Zwickau 1983 laut Wikipedia nun bereits zu den „traditionsreichen Orchestern Deutschlands“.

Im Jahr 2011 wird gemäß Verlautbarung die 1988 zur TU ernannte "Volluniversität Chemnitz" bereits ihr 175. Jubiläum begehen (siehe Bildzitat):



Die Wurzeln der Westsächsische Hochschule Zwickau, die an Ihrem Hauptsitz, dem ehemaligen Grünhainer Kloster, auf das Bildungsprivileg vor 720 Jahren zurückreichen und die nach der Wende in den Rang einer Fachhochschule zurückversetzt wurde, hat hingegen eine völlig veraltete Zeitrechnung. Sie konnte im Jahr 2007 gerade einmal an ihr 110jähriges Gründungsjubiläum erinnern.

Wäre es hier wie in Chemnitz, wäre die Zwickauer Hochschule die älteste Sachsens (vor 720 Jahre gegründet), die somit noch 120 Jahre älter wäre als die Universität Leipzig!

Von Chemnitz lernen heißt nicht nur zu lernen, wie man mittels Bluetooth die MP3-Weihnachtsmusik in die handgearbeitete erzgebirgische Spieldose lädt, sondern auch, wie man die neue Zeit berechnet.

Für die WHZ gibt es andererseits keinen Anlass, ähnlich der TU-Chemnitz Radiowerbungen im SWR3 Stuttgart ("Studieren in Chemnitz") zu schalten.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  21:56 29.06.2010 von EBSON

Projekt: iPod cradle - home brew für Audi
19. Mai 2010
13. Juni neu!! Informationsbericht jetzt mit 18 Bildern detailliert überarbeitet.



Der in einem Audi serienmäßig verbaute 6fach CD-Changer lieferte bereits nach 65 TKm auf dem Tacho nur noch Akustikschrott und versagte sogar zuletzt vollkommen den Dienst. Dadurch war auf langen Reisen, die man bei Tempo 130 auf der Autobahn mit klassischer Musikuntermalung bequem dahin zu gleiten pflegte, der Ärger groß. Für ein heutzutage veraltetes 6fach CD-Changer-Austauschgerät würden sogar noch etwa 250 Euro verlangt; ein Preis, der im Vergleich mit einem Hightech-Spielzeug, wie dem iPod Nano, beileibe nicht mehr in die Zeit passt. Auf dem Markt sind iPod-Adapter (Cradle) zu weit geringerem Preis erhältlich, die kaum Wünsche offen lassen.

Da für einen Technikfreak aus Sachsen außer der Kosten auch funktionsfähige Technik zur Audi-Fahrfreude gehört, wurde vor fast einem Jahr das Projekt "iPod cradle - home brew" gestartet. Ziel der Entwicklung war neben dem mit der Eigenentwicklung verbundenen Lerneffekt auch der Wille, zu dokumentieren, dass die "Geheimnisse" der Fahrzeug-Kommunikation im Verbund mit Elektronik erklärbar sind.

Ein bebilderter Informationsbericht über dieses Projekt ist in der Bildergalerie unter der Überschrift "iPod cradle - home brew" zu finden.

Newspost bearbeiten Newspost löschen  00:26 19.05.2010 von EBSON